Das erste Programm ist bald komplett, weitere Programmpunkte sind in Abklärung - hier eine Auswahl:

00.00.19 | Philosophie: Rayk Sprecher - Laut gedacht

«Ich misstraue jenen, die immer genau wissen, wie es sich verhält» Rayk Sprecher ist vielseitiger öffentlicher Philosoph, Dozent, Berater und Moderator sowie Fakultätsmanager der Wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Dank zweier Kinder an viele Warum-Fragen gewöhnt und auch sonst stressresistent. Seit 2006 ist er regelmässig als Philosoph in Vorträgen, Moderationen, Cafés Philo, Teamentwicklungen, Organisationsberatungen und Weiterbildungen  engagiert. Mit Yves Bossart und Roland Neyerlin steht er seit 2017 dreimal im Jahr im Kleintheater Luzern mit der Philo-Kabarett-Reihe "Quartalsbilanz" auf der Bühne. Für die Kultursonne ist ein erster philosophischer Anlass in Vorbereitung. Web

00.00.19 | Theater für Kinder: Thomy Truttmann, Luki*Ju - Adler Örjan

Der Adler Örjan lebt zufrieden mit seinen Freunden im Wald. Nur etwas betrübt ihn: Er hat Angst vor dem Fliegen! Und was ist ein Adler, der immer auf dem Boden bleibt? Mit listiger Hilfe seines Freundes, des Zaunkönigs Edi, gelingt es Örjan doch noch, sich in die Lüfte aufzuschwingen. Das beliebte Kindertheater-Stück lebt von den rap-artigen Liedern und den Verwandlungskünsten des fantastischen Luzerner Schauspielers Thomy Truttmann. Nach dem Bilderbuch von Lars Klinting, in einer Mundartfassung von Adrian Meyer. "Adler Örjan" ist ein Höhenflug für Menschen ab 5 Jahren, eine herausragende Theaterproduktion des 1982 gegründeten und weiterherum bekannten Luzerner Kinder- und Jugendtheater LuKi*Ju. Web

00.00.19 |  | Kabarett: Knuth & Tucek - 'Heimat, ein Ammenmärchen'

Kontinente driften, Polkappen schmelzen, Millionen wandern, Unionen brechen, Drohnen fliegen, Algorithmen regieren und Volksversteher brüllen, während auf helvetischen Balkonen immernoch die postfaktischen Geranien blühen: Zuhause ist, wo nichts gesprengt wird. Knuth und Tucek, die Königinnen dunkler Märchenstunden, knallen liederliche Farbbeutel an Patrias stahlgraue Fassade, zersingen patridiotische Schierlingsbecher und migrieren musengeküsst und zaunreitend über die Grenzen unheimeliger Vaterländer – eine Heimsuchung der weiblichsten Art, eine Un-Hymne an die Kraft der Kunst. "Atemberaubend und sprachlich unglaublich dicht." Web

00.00.19 | Zu Gast: Künstler Wetz

Der international bekannte Künstler Wetz wurde 1961 in Wolhusen geboren. Als gelernter Hochbauzeichner und Psychiatriepfleger bildete er sich an der Kunstgewerbeschule Luzern und an der Hochschule der Künste in Berlin sowie bei allerlei Gelegenheiten zum Künstler weiter. Seit Mitte der Achtzigerjahre arbeitet Wetz als freischaffender Künstler, anfänglich in Wolhusen und Berlin, heute in seinen Studios in Sursee, Beromünster, Fulda und Belp. Seit 2011 konzentriert sich Wetz zusammen mit seinem Team auf sein neustes Grossprojekt: Das «KKLB – Kunst und Kultur im Landessender Beromünster». Sein vielseitiges künstlerisches Schaffen wurden mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Ein exklusives Gespräch in der Kultursonne Ebikon! Web

00.00.19 | Theater: 20 Jahre Theatersport Improphil / Festival Improtheater

Seit 20 Jahren ist Improphil als freies Theaterensemble unterwegs. Auf unzähligen Bühnen waren sie bereits zu Gast, dabei habe sie Menschen aller Generationen durch ihre Spontaneität und Situationskomik vom Feinsten überrascht. Ab 2019 proben sie regelmässig in der Kultursonne Ebikon, welche auch ein wenig neue "Heimat" werden wird. Zu ihrem Jubiläumsjahr sind die Improphilen nun gerne auch Gastgeber: an einem 3-tägigen, schmucken Festival präsentiert Improphil ein Programm mit Top- Ensembles aus verschiedenen Ländern. Auch können von Improtheater-Begeisterten Workshops besucht werden, um selbst in diese Welt der verbalen und mentalen Schlagfertigkeit einzutauchen! Infos zum Bühnenprogramm und den Workshops folgen. Web

00.00.19 | Konzert: Jugendblasorchester Rontal

Die Jugendblasorchester des Rontals sind Teil der Musikschule Rontal. Sie umfassen zurzeit ca. 100 Mitglieder von 9 bis 22 Jahren aus dem ganzen Rontal - unterteilt in drei Formationen. Bereits in der Primarschule können die Musikschüler in der "Beginners Band" mitspielen. Je nach musikalischer Stärke wechseln die MusikantInnen in die "First Groove Band". Als letzte Ausbildungsetappe folgt der Schritt in die "Young Wind Band", welche die jungen Erwachsenen nochmals fordert. Dies alles wird zum grössten Teil von aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Jugendblasorchester organisiert. Die Leitung der Orchester liegt bei Roman Caprez. Eine Veranstaltung der Kultursonne Ebikon in Zusammenarbeit mit der Musikschule Rontal. Web

00.00.19 | Konzert für Kinder: Albissers Buntwösch - D' Annemarie und du

«Albissers Buntwösch» präsentieren ihr Debütprogramm «D Annemarie und du»: Neue Kinderlieder, eigene und kunterbunte – genauso bunt wie die frisch gewaschenen Kinderkleider, die an der Wäscheleine hinter der Überbauung hängen. Katharina Albisser (Piano, Gesang) lieferte den Stoff und die Melodien, Claudio Strebel (Bass und Gesang) und Edith Knüsel (Gesang und Ukulele) frischten den Sound auf. «D Annemarie und du» ist ein Bühnenprogramm für grosse und kleine Kindsköpfe, die mal trotzig und mal fröhlich sind, mal gesprächig und mal weniger, mal wild und mal ganz sanft – und die gerne lachen, auch über sich selbst. «Albissers Buntwösch» war bereits in der Rotseebadi zu Gast, eine "Perle" der Schweizer Kindermusik - nun in der Kultursonne! Web

00.00.19 | Offene Bühne: Unentdeckte Talente des Rontals

Unentdeckte Talente erhalten die Gelegenheit, sich vor einem (meist) wohlwollenden Publikum zu präsentieren. Es wird herzhaft gesungen, konzentriert getanzt, es können Sketche gezeigt, eigene Gedanken als Poetry Slam zum Besten gegeben werden. Durch den Abend führt eine charmante Moderation, damit das Publikum auch ein wenig hinter die Kulissen der dargebotenen Kunststücke blicken kann und etwas über die Ambitionen der bühnenhungrigen Newcomer erfährt. Um an der "Offenen Bühne" teilzunehmen wird um Anmeldung gebeten. Auch spontane Auftritte sind möglich, wenn man sich frühzeitig am Ort des Geschehens bei der Moderation meldet. Infos folgen...

00.00.19 | Lesung: Pedro Lenz & Christian Brantschen - 'Di schöni Fanny'

"Drei Künstler und Tagediebe stolpern in dieser tragisch-komischen Geschichte durch das neblige Olten: Jackpot, der erfolglose Schriftsteller, der auf Hunde und Pferde wettet, und die beiden Maler Louis und Grunz, die das Leben und die Schönheit lieben. Ihre Hingabe zur Kunst und zu den kleinen Freuden des Alltags scheint die drei Freunde zu erfüllen. Das Schicksal meint es gut mit denen, die wenig verlangen und viel geben. Doch dann tritt die schöne Fanny in ihr Leben. Pedro Lenz erzählt von den Freuden und Leiden der Künstler in der Kleinstadt." Mit Lenz und Brantschen (Patent Ochsner) haben sich zwei Künstler gefunden, die sich hervorragend ergänzen. Mit spielerischer Leichtigkeit verführen sie das Publikum mit leisen Tönen als auch mit packender Spannung. Web

00.00.19 | Konzert: Maple Tree Circus

Die vier Herren von Maple Tree Circus leben vor allem für eines: die Live Musik! Beeinflusst vom Amerikanischen Folk spielen sie ihren eigenen Mix aus Balladen und stampfenden Folk Tunes: mehrstimmiger Gesang trifft auf Mandoline, Geige, Mundharmonica, Drums, e-Gitarre etc. Im Jahr 2016 veröffentlichte das Zentralschweizer Folkrock-Quartett sein zweites Studioalbum unter dem Titel “Workings of the Haunted Mind”. Musikalisch weiterentwickelt und doch ihren Wurzeln treu geblieben, präsentieren sie ein Repertoire an wilden Tanznummern und sanften Folkballaden. Und so laden die Konzerte von Maple Tree Circus ein zum Tanzen und Feiern! Web

00.00.19 | Zu Gast: Regula Mühlemann - Sopranistin

"Regula Mühlemann begeistert gesanglich und darstellerisch als Papagena. Ihre Spielfreude ist ansteckend. Ihr Gesang ist herrlich schön und intensiv. Ihre klaren Höhen klingen erstaunlich erfrischend, erinnern an einen kühlen Gebirgsbach. Wunderbar!" Klassik begeistert. „Mutig lässt die junge Schweizerin die grossen Arien, die sowieso jeder trällert, links liegen. Und entscheidet sich für Sopranjuwelen aus der zweiten Reihe der Mozart-Opern. Die sie mit verführerisch-dunklem, mysteriösem Timbre umso mehr zum Funkeln bringt. Süchtig machende Debüt-CD!“ Berliner Tagesspiegel. Ein Gespräch mit der Luzerner Sopranistin, die 2018 mit dem "Opus Klassik" in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres (Gesang) ausgezeichnet wurde! Mehr

00.00.19 | Konzert: Frank

Die drei hervorragenden Luzerner Musiker kennen sich schon lange und sind musikalisch dort beheimatet, wo sich Song, Sound und Seele treffen. Das Trio ist der akustische Kern der Formation "Rudi Hayden", die in den letzten Jahren praktisch ausschliesslich mit einem Streichquartett zu hören war und durch intime Songs und Arrangements begeisterte. Peter Estermann ist ein vielseitiger und jazzerfahrener Pianist und Komponist. Gregor Heini weiss die Gitarre exquisit zum Begleiten und Solieren einzusetzen. Und mit Stefan Christen ist ein Songschreiber und Sänger am Werk, der seit sehr vielen Jahren unbestritten auf den unveröffentlichten Bestenlisten der Zentralschweizer Singer-/Songwriter-LiebhaberInnen fungiert. Web

00.00.19 | Zu Gast: Emil Steinberger - Kabarettist

Mit dem ersten Programm der Kultursonne startet auch die erste Veranstaltungsreihe: "Legenden der Schweizer Kleinkunst zu Gast!" Kein Geringerer als Emil Steinberger, Schweizer Kabarettist mit internationaler Ausstrahlung und Gründer des Kleintheater Luzern (1967) ist der erste Gesprächsgast in Ebikon! Nach einer äussert erfolgreichen Comeback-Tour 2016/17 mit dem Titel "Emil - No einisch!" feierte der vitale und prägende Kabarettist und Autor Emil Steinberger Anfang 2018 seinen 85-sten Geburtstag. Ein Gespräch über sein reichhaltiges Lebenswerk. Wir erfahren was der Kleinkunst-Pionier Emil Steinberger von "Comedy" hält und sicherlich auch etwas über seine vielversprechenden Zukunftspläne, das neue Bühneprogramm auf Frühjahr 2019 «Alles Emil, oder?!» Web

00.00.19 | Konzert: Katharina Bush - Songwriterin

Es ist der bewegende Soundtrack einer Reise: Mit „Ten hours on a bus“ legt die Songwriterin Katharina Busch ihr Debüt-Album vor und rüttelt damit gleich einmal an den braven Klischees der Folkmusik: Dichte Songs und Soundmalereien, mal ganz intim mal mit Orchester. Die 29-Jährige malt mit allen Farben zwischen Folk, Pop und Jazz und sorgt mit ihrer Stimme für Gänsehaut. Das Rückgrat von „Ten hours on a bus“ ist Katharina Buschs Band: Der Ausnahmegitarrist Levin Deger, Bassist und Produzent Thomas Hauser und Andre Bader an den Drums. Deren Live-Energie hat die Sängerin eingefangen und macht das Album damit zu einem aussergewöhnlichen Startpunkt ihrer Karriere. Die talentierte Singer-/Songwriterin live in der Kultursonne Ebikon! Web