Kultursonne 2023 – Das fünfte Jahr!

Kultur verbindet. Die Sonne wärmt. Unser viertes Veranstaltungsjahr liegt hinter uns. Die meisten Covid19-Einschränkungen wurden Mitte Februar 2022 aufgehoben und nach zwei tollen Heidi Happy-Konzerten zum Saisonabschluss (Bild) dürfen wir als Kultursonne auf weitere zwölf Veranstaltungen zurückblicken. Über vierzig sind es bisher, trotz Pausen durch pandemiebedingte «Lockdowns». Jeder Anlass wurde durch Kulturschaffende mit viel Herzblut gestaltet, was uns unvergessliche Augenblicke bescherte. Besonders in einer Zeit, die durch viele gesellschaftliche Herausforderungen geprägt ist, sind kulturelle Ereignisse in einem sehr persönlichen Ambiente kleine Inseln des Glücks. Gerne werden wir auch 2023 wieder zu einem ansprechenden Programm einladen, wir freuen uns auf weitere inspirierende Momente und Begegnungen! Reto Bernhard, Kultursonne Ebikon, Januar 2023

SA 04.02.23 | Musik. Kabarett: Muriel Zemp – Kauderwelsch [ 20.15 ]

Mit ihrem Solo-Programm «Kauderwelsch» begibt sich Muriel Zemp auf die Suche nach ihren Wurzeln aus der Innerschweiz und dem Welschland. Ausgehend von Deutschschweizer Volksliedern und Chansons Populaires aus der Romandie geht sie den zwei Seelen in ihrer Brust auf den Grund und beleuchtet mit einem Augenzwinkern deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten. So plaudert Muriel Zemp aus dem Nähkästchen und besingt, wie Chrieseli günne verführen kann, weshalb der Jodel seinen Ursprung in Afrika hat und inwiefern ein Gentest das Arrangement beeinflusst. Mit Klavier, Akkordeon und einem Loopgerät erweckt sie die bekannten Lieder zu neuem Leben und bedient sich dabei verschiedenster Musikstile. Überraschend, frech, witzig – im Zentrum steht immer ihre ausdrucksstarke Stimme. Reservation | Web | Solo #7

FR 03.03.23 | Konzert: bb & friends; Singer/Songwriter [ 20.15 ]

«bb & friends» gestalteten am 25.01.2019 gemeinsam mit dem Living People-Chor Ebikon den ersten Anlass der Kultursonne! Nun eröffnen sie als Trio auf der charmanten Atelierbühne an der Dorfstrasse 23 die ersten «Lenzkonzerte Ebikon». In ihrem aktuellen Programm "bien sûr" spielen Bruno Baumberger und Bela Bollina neben ihren eigenen Songs auch einige Lieder des französischen Künstlers Jean Louis Aubert. Die Musik von Jean Louis Aubert liegt ihnen sehr am Herzen. Im Lied "bien sûr" teilt er ihre Sehnsucht nach der Freiheit und dem Meer. Begleitet werden sie bei ihren Konzerten von Thomas Eltz am Piano. "bien sûr mon amour on va traverser..." Bruno Baumberger (Gitarre, Gesang) Bela Bollina (Gitarre, Gesang) Thomas Eltz (Piano) Reservation | Web | Lenzkonzert #01

SA 11.03.23 | Konzert: Dead Cat Bounce; Blues [ 20.15 ]

Ro Lee Sommer ist ein begnadeter Blues-Musiker, u.a. Teil der Black Mountain Blues Band. Und er unterrichtet seit einem guten Jahrzehnt in Ebikon. «Even a dead cat will bounce if it is d ropped from high enough!» oder «Selbst eine tote Katze wird hochspringen, wenn sie aus ausreichend grosser Höhe fallen gelassen wird.» So lautet das englische Sprichwort, woraus der Name abgeleitet ist: Dead Cat Bounce. Luzerns tödlichste Blues Band! Gegründet vor nicht allzu langer Zeit, spielen sie neben Kompositionen von Ro Lee Sommer allerhand Rumpliges und Vertracktes aus der 1000-jährigen Bluesgeschichte. Verdorbene Texte, vergorene Rhythmen, kränkelnde Bühnenkluft. Ro Lee Sommer (Vocals, Blues Harp, Guitar, Piano) Dave R. Nett (Drums, Backing Vocals) Big Joe Catania (Bass, Kazoo, Backing Vocals) Reservation | Web | Lenzkonzert #02

FR 17.03.23 | Konzert: Cissrah; Global Folk [ 20.15 ]

Rahel Giger, SRF-Moderatorin und Schweizer Troubadourin - die seit sieben Jahren in Ebikon zu Hause ist - und Moussa Cissokho, ein Griot aus dem Senegal lassen mit ihren Liedern Herzen tanzen. Gesungen in sieben verschiedenen Sprachen, gespielt auf Instrumenten, mit jahrhundertealter Tradition. Getragen durch ihre selbstgeschriebenen Lieder über Heimat, Aufbruch, Sehnsucht, Verlust, Schicksalsschläge oder über die Liebe zur Weisheit und die Verbundenheit mit der Natur. Poetisch, liebevoll. Mal zart, dann rau. Traurig und gleichermassen tröstlich, berührt die Musik das Innerste. Sie lädt ein, sich mit der eigenen Endlichkeit zu versöhnen und in der Fülle des Moments aufzugehen. Rahel Giger (Gitarre, Timple, Gesang) Moussa Cissokho (Kora, Gesang) Reservation | Web | Lenzkonzert #03

FR 24.03.23 | Konzert: Glücksmomänt; Jodelquartett [ 20.15 ]

Anita Schmid ist Jodlerin, Chor- und Kursleiterin des Zentralschweizerischen Jodelverbandes. Als ausgebildete Jodelgesangslehrerin unterrichtet sie seit einigen Jahren an den Musikschulen im Rontal. Mit grosser Freude vermittelt sie ihr Können an Erwachsene und Kinder. «Jodle us Freud... und vo Härze» das begleitet sie schon seit ihrer Kindheit. Anita Schmid-Bachmann ist in Luzern geboren. Bei ihr Zuhause und an Familienfesten wurde gesungen, getanzt und Musik gemacht. Ihr Vater begleitete auf dem Akkordeon verschiedene Formationen, Jodel-Duette und Terzette und die Proben fanden meistens in meinem Elternhaus statt. Im Jahr 2000 besuchte sie als Solo-Jodlerin ihr erstes Jodlerfest in Buochs, begleitet von ihrem Vater auf dem Akkordeon. Anita Schmid, Doris Holzmann, Armin Steffen, Walter Freund (Gesang) Jörg Bucher (Akkorderon) Matthias Kühn (Dudelsack) Reservation | Web | Lenzkonzert #04

FR 31.03.23 | Konzert: Untergrund Quintett; Jazz-Klassik-Soundtrack [ 20.15 ]

Ein 5tel des Quintetts ist der Posaunist Markus Muff, der seit vielen Jahren in Ebikon unterrichtet. Neben seiner freischaffenden Orchestertätigkeit in fast allen Deutschschweizer Sinfonie- und Kammerorchestern posaunt er in diversen Formationen, so auch im «Untergrund-Quintett». Hans Zellweger ist der Komponist und Kopf dieses Quintetts. Die eigentlich als Eintagsfliege gedachte Formation stiess von Anbeginn auf Anklang, gilt sie doch als «frech», «selbstironisch», «voller Überraschungen», «fern von Gewohnheiten», «Grenzwanderung», «vielschichtig und abgründig».  Hans Zellweger (Klavier, Keyboard, Komposition) Monika Furrer Zellweger (Violine) Andrea De Moliner (Klavier) Markus Muff (Bassposaune) Remo Genzoli (Klarinette, Bassklarinette) Aaron Hitz (Erzähler) Reservation | Web | Lenzkonzert #05

SA 29.04.23 | Erzählung + Film: Chrigu Blum – Der Fassadentourist [ 20.15 ]

Der Berner Oberländer Chrigu Blum ist ein weitgereister Licht- und Bühnendesigner. Er kennt das Leben auf Konzerttour, wo er die Stars ins rechte Licht rückt. Nun tritt er selbst auf die Bühne und erzählt von unscheinbaren Dingen, die sich abseits vom Rampenlicht ereignen. Blum nimmt uns mit auf eine Konzerttournee, wie wir sie noch nie erlebt haben. Wir blicken hinter die Kulissen des Showbiz, wo gewöhnlich eine Schicksalsfamilie von Ort zu Ort hetzt, ohne Musse für Poesie. Jedes Mitglied im Tross hat seine Aufgabe. Die rasende Pace des Kommerzes gibt den Rhythmus vor. Das Leben auf Tour ist dramatisch, urkomisch, überraschend. Chrigu Blum erzählt über das Leben auf Konzerttour – um die halbe Welt und wieder zurück. Ein poetischer Unterhaltungsabend mit Texten, Geschichten und zwei Dokumentarfilmen. Mit Filmmusik von Heidi Happy und Manuel Gagneux (Zeal & Ardor) Reservation | Web | Solo #8

DO 30.11.23 | Kabarett: Veri – Jahresrückblick 2023 [ 20.15 ] Tryout

Bereits zum siebzehnten Mal blickt Veri auf die ihm eigene kabarettistische Art auf die Miseren des vergangenen Jahres zurück. Er weiss, wo und warum der Hase im Pfeffer liegt und holt auch mal ein schwarzes Schaf vom hohen Ross herunter. Er spottet über die Esel, die um das goldene Kalb tanzen und rechnet ab mit Konzernen, die uns Bären aufbinden wollen. Er lacht über Politiker, die mit den Wölfen heulen und wundert sich über Promis, die sich selber zum Affen machen. Veri kommentiert Auf- und Abgefallenes der letzten zwölf Monate. Nicht immer tierisch ernst und politisch korrekt, aber witzig und träf. Veri war bereits fünfmal bei uns in Ebikon zu Gast, seine Vorstellungen immer ausverkauft. Gerne begrüssen wir ihn auch dieses Jahr zum Tryout und einer Vor-Premiere auf der Atelierbühne an der Dorfstrasse 23. Web | Carte B #12

Unser Programm 2023 wird fortlaufend ergänzt...